Local: R.L.P.

Der virtuelle Friedhof

Wir rufen auf an einem kiloschweren Dokument zu arbeiten, damit in Sachen Rheinland-Pfälzische Filmförderung etwas ins Rollen kommt. Das Dokument wird man im Ministerium erstmal so schnell vom Tisch pusten können. Wir möchten gemeinsam mit Euch an einer Metapher arbeiten....

Von Anfang an war für uns die regionale Verwurzelung wichtig. Im dritten Austragungsjahr ehrten fünf regionale Langfilme unsere Leinwand. Erstmals wurde der Rheinland Pfälzische Film- und Förderpreis vergeben! Die drei Nominierten zeigen die Vielseitigkeit und das Potential, das in dem Land schlummert. Die Auszeichnung hat eine tragende Symbolkraft. Der Medienstandort ist vor allem Sprungbrett: Es treibt die Filmschaffenden  in Bundesländer, in denen es Filmförderungen gibt. Markus Biersack, Steffi Wurster und Cornelius Koch haben allesamt das Weite gesucht. Cornelius Koch, der noch im letzten Jahr seine Miniaturwerkstatt an der Hallo 45, Mainz, hatte, ist Ende letzten Jahres den vielen Kollegen gefolgt. Er sagt: "Ich habe eine langfristige Perspektive in Mainz zu bleiben als nicht so attraktiv betrachtet, weil es an Fördermöglichkeiten mangelt." Es muss etwas geschehen, damit die Filmschaffenden hier bleiben! In diesem Sinne möchten wir eine Initiative starten und eine Metapher kreieren. 

Zurück zum "kiloschweren Dokument": Die digitalen Eintragungen helfen uns dabei das Dokument mit dem Arbeitstitel "R.L.P." zu erweitern. Bitte helft uns über diese Online Funktion eine Sammlung an brancheninternen Namen zu erstellen, damit wir etwas bewegen können. Wir wollen nicht klein bei geben.

Für die Einbindung im Dokument speichern wir die Daten. Hier haben wir die Datenschutzbestimmungen zusammengestellt. 

wohin